Martin Fecke wird CEO von BKW Engineering

Der bisherige Geschäftsführer von ASSMANN BERATEN + PLANEN wird Nachfolger von Michael Schüepp.

Martin Fecke, bisheriger Geschäftsführer von ASSMANN BERATEN + PLANEN und Länderverantwortlicher Deutschland von BKW Engineering, übernimmt per 1. Oktober 2022 die Gesamtverantwortung. Mit über 3'500 Mitarbeitenden ist BKW Engineering das führende Netzwerk für die Entwicklung, Planung und Beratung von komplexen Gebäude- und Infrastrukturprojekten in der DACH-Region. Martin Fecke löst den bisherigen CEO Michael Schüepp ab und wird in seiner neuen Funktion zudem Einsitz in die Gesamtkonzernleitung der BKW Gruppe nehmen.

Martin Fecke, Diplomingenieur und staatlich anerkannter Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz sowie Bausachverständiger ist seit 2002 Geschäftsführer bei ASSMANN BERATEN + PLANEN. ASSMANN gehört seit 2017 zum Netzwerk von BKW Engineering. Zusammen mit Christian Vrielink, Geschäftsführer der LINDSCHULTE-Gruppe, verantwortet er die Führung des BKW Engineering-Geschäfts in Deutschland. Per 1. Oktober 2022 übernimmt Martin Fecke nun die Gesamtleitung von BKW Engineering. Roger Baillod, Verwaltungsratspräsident und CEO a.i. der BKW, sagt: «Wir sind überzeugt, mit Martin Fecke die ideale Persönlichkeit gefunden zu haben, um BKW Engineering erfolgreich weiterzuentwickeln. Als Geschäftsführer des grössten Unternehmens von BKW Engineering hat er wesentlich dazu beigetragen dieses Netzwerk zu entwickeln und komplexe internationale Grossprojekte mit anderen Unternehmen aus dem Netzwerk zu gewinnen.»

Martin Fecke, CEO BKW Engineering

Martin Fecke löst Michael Schüepp ab, der das Engineering-Netzwerk seit 2014 erfolgreich aufgebaut hat. «Michael Schüepp hinterlässt eine erfolgreiche Unternehmensgruppe mit hervorragenden Wachstumsperspektiven. Ich freue mich, diese Aufgabe weiterzuführen und für unsere Kundinnen und Kunden anspruchsvolle Projekte zu realisieren», sagt Martin Fecke.

Mit über 3'500 Mitarbeitenden gehört BKW Engineering zum Dienstleistungsbereich der BKW, der 2021 über 1,5 Milliarden CHF Umsatz und fast 100 Millionen CHF EBIT erwirtschaftet hat. Das Engineering-Geschäft ist ein wesentlicher Bestandteil und tragender Pfeiler des Dienstleistungsbereichs. Es leistet einen zentralen Beitrag an die Erfolgsgeschichte der BKW und ist für die kommenden Jahre hervorragend positioniert, um mit nachhaltigen Gebäuden und Infrastrukturen zur Lösung der grossen gesellschaftlichen Herausforderungen beizutragen.

«Wir sind überzeugt, mit Martin Fecke die ideale Persönlichkeit gefunden zu haben, um BKW Engineering erfolgreich weiterzuentwickeln.»

Autoren

Kommentare

BKW ist offen für einen respektvollen Onlinedialog (unsere Netiquette) und freut sich über Ihre Kommentare und Fragen. Für Fragen, die nicht zum obigen Thema passen, verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Keine Kommentare bisher

Ähnliche Beiträge