Eine Cloud- und KI-basierte Lösung für eine sichere Seilbahnfahrt

Die Firma IWM aus dem BKW Engineering Netzwerks sorgt mit ihren Seilprüfungen für eine sichere Bahnfahrt. In Zusammenarbeit unserem Innovation Center haben sie eine Cloud- und KI-basierte Lösung entwickelt.

Die Popularität von Seilbahnen ist in den letzten Jahren laufend gestiegen, und damit auch die Erwartung an die Personensicherheit. Im Fokus der neu entwickelten Anwendung stehen die Seile. Die Folgen eines gerissenen Seils wären fatal.  Seile sind durch den Gebrauch einem dauernden Verschleiss unterworfen und können durch äussere Einflüsse wie zum Beispiel Blitzschläge zusätzlich geschädigt werden. Diese Schädigungen gilt es mit standardisierten Prüfungen zu überwachen. Neben der instrumentierten, magnet-induktiven Prüfung von Seilen spielt dabei die visuelle Inspektion eine wichtige Rolle – ein zeitraubendes Verfahren.

Deshalb gibt es seit rund 10 Jahren ein System, das Seile mit vier Kameras von allen Seiten fotografiert. Weil die Analyse der aufgenommenen Fotos weit zeitaufwendiger ist als die direkte Kontrolle, ist man bei diesem Verfahren auf eine leistungsfähige Bildanalyse zur Suche von auffälligen Stellen angewiesen. Die mitgelieferte Bildanalyse ist schwierig zu konfigurieren und ist etwa gleich zuverlässig wie eine konventionelle Seilkontrolle von Auge.

Zudem liefert jede Bildanalyse bei Seilen eine große Anzahl auffälliger Stellen – je nach Seilzustand bis eine Auffälligkeit pro Meter oder mehr – deshalb wäre es wünschenswert, auch die Klassierung zu automatisieren. Der größte Teil der Auffälligkeiten in den Bildern sind auf Fettrückstände und Verschmutzung im Allgemeinen zurückzuführen.  

So sieht das User Interface der Seilbahnprüfungssoftware aus

Das Netzwerkunternehmen IWM hat ein optimiertes Verfahren zur Erkennung von Auffälligkeiten entwickelt, das dem menschlichen Auge nachempfunden ist. Es erkennt gebrochene Drähte deutlich zuverlässiger als die bisherige Software und das ohne aufwendige Konfiguration.Die neue Anwendung ist intelligent konzipiert, sie lernt vom erfahrenen Anwender die Bilder richtig einzustufen.
Um die Software zu skalieren, das Datenhandling mit künstlicher Intelligenz zu ermöglichen und ein ansprechendes Benutzerinterface zu realisieren wurde das BKW Engineering Innovation Center mit ins Boot geholt. Die gemeinsame Zusammenarbeit hat das wissenschaftlich und technisch anspruchsvolle Projekt auf die nächste Stufe gehoben. Getreu dem Motto des Engineering-Netzwerks «Einzeln erfolgreich, gemeinsam unschlagbar.»

Eine vom Algorithmus identifizierte Fehlstelle

Autoren

Kommentare

BKW ist offen für einen respektvollen Onlinedialog (unsere Netiquette) und freut sich über Ihre Kommentare und Fragen. Für Fragen, die nicht zum obigen Thema passen, verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Keine Kommentare bisher

Ähnliche Beiträge